Einstimmig haben die Teilnehmer der Jahreshauptversammlung der Herrschinger SPD am Dienstagabend, 7. Februar 2012, im Hotel Seehof ihren neuen Vorstand gewählt. Der alte und neue Vorsitzende Werner Odemer erinnerte in seinem Rechenschaftsbericht an die wichtigsten Ereignisse, die die GenossInnen 2011 veranstalteten: das Spätsommerfest Ende September, den vorerst am Veto des Bürgermeisters gescheiterten Versuch einer Verkehrsberuhigung in der Keramikstraße, die Veranstaltung mit dem Landtagsabgeordneten Martin Güll zum Thema „Gemeinschaftsschule“ und die Klausurtagung der Kreis-SPD in Wartaweil. Die Themenschwerpunkte für 2012 sollen die Verkehrs- und die Bildungspolitik sein.

Als Stellvertreter wurden Michael Dehnert und Hildegard Wienholt im Vorstand bestätigt, ebenso der Schatzmeister Stefan Rauch und die Beisitzer Anne Damke, Dr. Renate Mengen und Thomas Dalibor. Angesichts der wachsenden Bedeutung der elektronischen Medien wurde die Funktion eines Medienbeauftragten neu im Vorstand etabliert, für die Tom Hamaus verantwortlich ist. Als Revisoren wurden Adi Bogner und Uwe Pflüger wiedergewählt – alle einstimmig.

Im gemütlichen Teil des Abends wurden dann „altgediente“ Parteimitglieder geehrt; sechs davon (Tom Hamaus, Stefanie Kroll, Helga Kurz, Axel Moyses, Uwe Pflüger und Helga Tatzl) für ihre 40jährige und vier (Sibylle Bajorat, Wolfgang Schief, Doris Schleuter und Fritz Voigtländer) für die 35jährige Parteizugehörigkeit. Sechs weitere GenossInnen feiern 2012 ihr dreißigstes (Helmut Sender), fünfundzwanzigstes (Thomas Dalibor), zwanzigstes (Jona Velte) bzw. zehntes (Michael Dehnert) Jubiläum. Insgesamt hat die Herrschinger SPD zurzeit 47 Mitglieder. Zum Schluss gaben einige der Jubilare Erlebnisse aus ihrer Zeit bei der SPD zum Besten; Wolfgang Schief projizierte vergnügliche Zeitdokumente über die Herrschinger SPD auf die Leinwand.

1 Kommentar

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.