Liebe Genossinnen, liebe Genossen, liebe Freunde der SPD,

in Bayern gehen viele Tier- und Pflanzenarten massiv in ihrem Bestand zurück oder sterben ganz aus. Besonders betroffen sind die Insekten. Das ist eine katastrophale Entwicklung – auch und besonders für uns Menschen. Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Insekten haben eine elementare Bedeutung für unsere Wild- und Nutzpflanzen, für den Bestand der Vögel in Bayern und natürlich auch für die Lebensmittelproduktion.
 
Unsere Lebensgrundlagen sind in Gefahr, wenn wir nichts tun. Wir brauchen dringend eine Änderung des Naturschutzgesetzes: mehr Naturschutzflächen in der Landwirtschaft, weniger Pestizideinsatz und ein Stopp der Überdüngung, aber genauso eine Änderung der Förderung der Landwirtschaft, damit sich Natur- und Artenschutz für die Bauern lohnt.

Aus diesem Grund wurde das Volksbegehren „Artenvielfalt – Rettet die Bienen!“ ins Leben gerufen, das von der BayernSPD unterstützt wird.

Die erste Hürde ist bereits genommen: zur Zulassung des Volksbegehrens wurden fast 100.000 Unterschriften gesammelt.

Jetzt muss die nächste Hürde genommen werden: Zwischen dem 31.01. und dem 13.02.2019 müssen sich 10 % Prozent der in Bayern wahlberechtigten Wählerinnen und Wähler in den Rathäusern in die Listen des Volksbegehrens eintragen. Das sind etwa eine Million Menschen!

Informationen zum Volksbegehren und Materialien gibt es unter: www.volksbegehren-artenvielfalt.de

Material der BayernSPD gibt es hier: https://bayernspd.de/mitmachen/material/

Die Eintragungszeiten im Herrschinger Rathaus sind:
@ montags bis donnerstags von 8 bis 12 und von 13 bis 16 Uhr
@ Dienstag 05.02.2019 bis 18:30 Uhr, am 12.02.2019 sogar bis 20 Uhr
@ freitags von 8 bis 12 Uhr
@ am Samstag, 09.02.2019 von 10 bis 12 Uhr
@ am Mittwoch, 13.12. von 8 bis 12 Uhr.
Beim Gang ins Rathaus bitte Ausweis nicht vergessen.

Helft bitte alle mit, das Volksbegehren erfolgreich zu machen! Bitte sprecht auch eure Freunde und Bekannten an.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.