Wie berichtet haben der SPD-Kreisverband Starnberg und die Ortsvereine Weßling, Wörthsee, Seefeld und Herrsching in einer Gemeinschaftsaktion im März Unterschriften an den jeweiligen Bahnhöfen gesammelt, um den bayerischen Verkehrsminister Martin Zeil auf die Misere des S-Bahn-Service hinzuweisen. Die Teilnehmer der Aktion machten darauf aufmerksam, dass es nicht länger hinnehmbar ist, dass zwischen Steinebach und Herrsching kein durchgehender 20-Minuten-Takt der S-Bahn besteht, aber dafür der Fahrpreis um 50 Prozent höher ist.

Die über 400 Unterschriften möchte der stellvertretende Vorsitzende Tim Weidner Herrn Zeil gerne selbst überreichen. Dazu haben er und die SPD-Ortsvereinsvorsitzenden der vier Gemeinden vor vielen Wochen in einem persönlichen gemeinsamen Brief den Minister auf die Problematik hingewiesen und ihn gebeten mitzuteilen, wann er Herrn Weidner empfangen könne.

Leider ist bei Tim Weidner bis heute weder eine Eingangsbestätigung noch eine Einladung aus dem Verkehrsministerium eingetroffen.

Die Kreis-SPD hofft sehr, dass diese in Kürze erfolgt und der Verkehrsminister trotz der Turbulenzen, die ihm sein Koalitionspartner derzeit bereitet, Zeit findet, um die Unterschriften in Empfang zu nehmen und sich des Themas anzunehmen.

Beate Schnorfeil
Pressereferentin SPD Kreisverband Starnberg

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.