– von Werner Odemer, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Herrsching –

Liebe Genossinnen und Genossen,

der russische Überfall auf die Ukraine am 24.2.2022 hat das ganze Jahr dominiert. Olaf Scholz hielt im Bundestag eine beeindruckende Rede, von der das Wort „Zeitenwende“ im Gedächtnis bleiben wird. Die gerade gestartete Ampelkoalition sah sich plötzlich vor völlig neue Herausforderungen gestellt. Die Friedenspartei SPD rüstet mit einem Sondervermögen von 100 Mrd. die Bundewehr zu einer schlagkräftigen Truppe auf. Die Grünen mit dem Ziel des schnellen Ausstiegs aus fossilen Energien werden nach dem russischen Gas-Stopp zum weltweiten Einkäufer von Gas um Deutschland sicher durch den Winter zu bringen. Und die FDP, die ihre Schuldenbremse als Mantra vor sich her trägt, muss hunderte von Milliarden in Sondervermögen schaffen.

Eine große Flüchtlingswelle erreichte bald unser Land und auch Herrsching. Ich erinnere mich noch gut an den Tag, als plötzlich eine Schlange von gut 40 Ukrainerinnen, oft mit Kindern am Ausgabeschalter der Tafel standen. Wir konnten allen helfen – und sie waren so dankbar! Auch die Herrschinger öffneten ihre Türen und boten Unterkünfte an, auch viele unser Genossinnen und Genossen.

Am 15. Juni fand unsere Jahresversammlung mit Vorstandsneuwahl statt. Der neue Vorstand ist fast der alte. Adrian Fuchs, unser Juso, musste sich aus dem Vorstand verabschieden, da ihm sein Studium keine Zeit mehr lässt für diese Aufgabe. Herzlichen Dank Adrian! Dafür ist Peter Günther aus Breitbrunn nun mit dabei. Willkommen Peter!

Wir konnten am 14. Oktober Dr. Friedrike Hellerer für eine Ortsführung zum Thema „Nationalsozialismus in Herrsching“ gewinnen. Friedrike Hellerer ist Archivarin der Gemeinde Herrsching und hat ihre Doktorarbeit zum Thema „Nationalsozialismus im Landkreis Starnberg“ geschrieben. Es war eine ausgesprochen spannende und informative Führung. Und es war ein großer Erfolg für die Herrschinger SPD. Zum Start des Rundgangs auf der Treppe der Finanzhochschule fanden sich etwa 100 Bürger ein. Auch 2023 wird es wieder einen Rundgang geben.

Anfang Dezember konnte ich auf Einladung unserer Bundestagsabgeordneten Carmen Wegge drei sehr interessante Tage in Berlin verbringen mit Bundestagssitzung, Diskussion mit Carmen, Stadtrundfahrt, etc. Carmen kann drei Mal im Jahr 50 Bürger – natürlich auch Nicht-SPD´ler – nach Berlin einladen und ich kann diese Fahrt nur jedem empfehlen. Vielleicht ist der Dezember nicht die ideale Zeit für einen gemütlichen Stadtbummel durch unsere Hauptstadt. Ich hatte jedenfalls die kältesten Tage des bisherigen Winters erwischt. Interessenten können sich gern bei mir oder bei Carmen direkt melden.

Anfang Dezember ist Claus Müller in die SPD eingetreten. Herzlich willkommen lieber Claus in der Herrschinger SPD!

Am 19. Dezember mussten wir uns von Wolfgang Schief verabschieden. Wolfgang war ein Schwergewicht in der Herrschinger Ortspolitik, war 18 Jahre im Gemeinderat und ein leidenschaftlicher Verfechter der Werte unserer SPD.

Liebe Genossinnen und Genossen, ich wünsche euch friedvolles Neues Jahr mit guter Gesundheit und vielen schönen Momenten am wunderschönen Ammersee.

Euer

Werner

PS: Wir starten mit unseren monatlichen Vorstandssitzungen am Dienstag, den 24. Januar. Unsere Treffen sind immer öffentlich und jeder ist dazu herzlich eingeladen. Einladung kommt in den nächsten Tagen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.